2015

Schulhaus, Sorens - 1er prix

1er Preis, 1er Rang
Architekturwettbewerb im offenen Verfahren

Die Gemeinde Sorens erlebt seit geraumer Zeit einen erheblichen demografischen Aufschwung. Aus diesem Grund hat sie einen Architekturwettbewerb zum Bau eines neuen Schulhaues ausgeschrieben.

Dank der abfallenden Topographie des Dorfes und der Parzelle, ist die Sicht auf die Voralpen und den Greyerzersee einzigartig. Das Volumen profitiert von dieser Lage, indem es sich in das Grundstück hineinschiebt. Die Idee des Projektes besteht darin, zwei Volumen ineinander zu verschachteln. Dadurch entstehen im Zentrum des Gebäudes -im Bereich des Treppenaufgangs- Aussichten, die von der Umgebung profitieren. Durch die Fragmentierung des Volumens wirkt das Gebäude klein und transparent.

Die Gebäudeverkleidung ist mit einem mineralischen Material versehen und passt sich der Umgebung an.

Im unteren und oberen Erdgeschoss befinden sich zwei Klassenzimmer des Kindergartens und ein Zimmer für den Stützunterricht. Neben dem Haupteingang befindet sich das Lehrerzimmer. Die Garderoben der jeweiligen Klassenzimmer befinden sich in den offenen Räumen, die zugleich als Spielraum benutzt werden können.

Der Aufgang ins Obergeschoss wird von einem Oblicht begleitet. Hier befindet sich die Welt der Primarschüler mit den jeweiligen Klassenzimmern, Handwerkzimmer, und Zimmer für den Stützunterricht.